Name

Erich Prüßing

Lebendsdaten
* 1911 Travemünde, † 1943 bei Lubny/ Russland
Biografie

Der Travemünder Bildhauer Erich Prüßing begann im Alter von 15 Jahren eine vierjährige Lehre bei dem Lübecker Bildhauer und Modelleur Otto Mantzel. Daneben studierte er in Abendkursen bei Prof. von Lütgendorff an der Lübecker Kunstschule. 1930 schloss er seine Ausbildung bei Mantzel erfolgreich ab, als Gesellenstück schuf er den heute im Stadtpark aufgestellten Froschkönig. Von 1931 bis 1938 studierte Prüßing an der Akademie der Bildenden Künste in München. Bereits 1933 fand seine erste Ausstellung in Lübeck statt. Nach Abschluss des Studiums nahm er an zahlreichen Bildhauerwettbewerben erfolgreich teil, Aufträge aus dem In- und Ausland waren die Folge. Auch nach der Einziehung als Soldat arbeitete Prüßing weiter an seinen Entwürfen. 1943 fiel der Künstler an der russischen Front. Sein bildhauerisches Werk umfasst Skulpturen und Reliefs aus Holz, Gips, Stein, Kunststein und Bronze, darunter auch überlebensgroße Arbeiten.

Werke
 

Froschkönig

Entstehung: 1930
Material: Stein
Standort: Stadtpark
 

Junge und Mädchen bei den Schulaufgaben

Entstehung: 1935
Material: Eichenholz
Standort: Stadtschule Travemünde